Studienergebnisse zur Arbeitgeberattraktivität veröffentlicht

08.03.19 – Köln

Die Ergebnisse der Studie zur Arbeitgeberattraktivität wurden Ende Februar veröffentlicht.

Diese Untersuchung wurde von der Schuber Management Consultants GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Schlüterschen Verlagsgesellschaft durchgeführt. Den Untersuchern nach ist die Attraktivität der Arbeitgeber, gerade in den heutigen Zeiten, ein wesentlicher Bestandteil, um qualitativ hochwertige Pflege zu gewährleisten und Mitarbeiter zu binden.

Ihre Untersuchung trägt den Namen “Arbeitgeberattraktivität der Pflege deutscher Krankenhäuser” und richtete sich vor allem an vier verschiedene Gruppen:

  • Pflegedirektion
  • Pflegekräfte mit Leitungsfunktion
  • Pflegekräfte
  • Auszubildende in der Pflege

Teilgenommen haben an der Online-Umfrage 512 Personen.

Die wesentlichen Ergebnisse

  1. Teamklima ist wichtigster Faktor für Attraktivität eines AG
  2. Lokale Verwurzelung wirkt rückläufig, Pflegekräfte geben an nicht zwingend regional arbeiten zu müssen
  3. Primäre Erwartung an Pflegerische Leitungen: Loben und sanktionieren
  4. Pflegedirektionen haben das positivste Bild des aktuellen Zustandes, Pflegekräfte sehen diesen wesentlich kritischer
  5. Größtenteils haben die Krankenhäuser kein funktionierendes Ausfallmanagement
  6. Äußerst wenige Pflegende suchen nach Stellenangeboten via Social Media

 

Die Auswertung und Interpretation bezieht sich stets auf die Grundgesamtheit von n = 512.

Teilgenommen haben 34 DirektorInnen, 205 Leitende Pflegekräfte, 240 Pflegende und 33 Auszubildende.

Zum vollständigen Ergebnisbericht

 

Quelle 1: Zugriff am 08.03.19, 20:20 Uhr
https://www.pflegen-online.de/sites/default/files/Ergebnisbericht_Arbeitgeberattraktivitaet_der_Pflege_deutscher_Krankenhaeuser.pdf

0
Jetzt abstimmen!
00

Leave a Reply